Kammermusikfest Hamburg

01. bis 15. November 2017

facebook

Kammermusikfest Konzerte 2017

Mittwoch, 01. November 2017 · 19.30 Uhr · Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal:

Eröffnungskonzert 8. Hamburger Kammermusikfest International
mit tänzerischen Uraufführungen

Musikfoerderung

Arman Mourzagaliev (Violine) Kasachstan / USA
Evgeny Tonkha (Violoncello) Russland / USA
Elisaveta Blumina (Klavier) Russland / Deutschland und Irland
Nina Corti (Choreographie, Tanz und Kostüme) Schweiz / Spanien

Das Eröffnungskonzert des diesjährigen Hamburger Kammermusikfests International ist ein kultureller Streifzug kammermusikalischer Preziosen mit tänzerischen Uraufführungen der in der Schweiz geborenen, und jetzt in Spanien lebenden Tänzerin Nina Corti. Sie begeistert seit über drei Jahrzehnten international ein großes Publikum mit ihren graziösen und ausdruckstarken Solotänzen. Die Kombination von Kammermusik mit Tanz ist eher ungewöhnlich. Tanzen ist eine uralte Form menschlichen Ausdrucks. Es gibt zahlreiche Beispiele, wo Musik, die nicht primär für diesen Zweck geschaffen wurde, sich dennoch hervorragend dazu eignet, dem Tanz eine Grundlage zu geben.

Programm
Ludwig van Beethoven (1770-1827) 
Deutschland / Österreich
Sonate Nr. 3 für Violoncello und Klavier A-Dur op. 69
Arvo Pärt (1935) 
Estland / Österreich
"Mozart-Adagio" für Violine, Violoncello, Klavier und Tanz
nach dem 2. Satz aus der Sonate für Klavier F-Dur KV 280 (189 e)
von W. A. Mozart
Bechara El-Khoury (1957) 
Libanon / Frankreich
Sonate Nr. 1 für Klavier op. 35
César Franck (1822-1890) 
Belgien / Frankreich
aus dem Trio Nr. 1 für Klavier, Violine, Violoncello und Tanz fis-Moll op. 1        
   
  ______________Pause______________
   
Anna Drubich (1984)
Russland / USA
"Intro Version" für Violoncello solo
Isaac Albéniz (1860-1909) 
Spanien / Frankreich
"Tango" aus der Suite España op. 165"bearbeitetfür Violine, Klavier und Tanz
Manuel de Falla (1876-1946) 
Spanien / Argentinien
"Jota" aus "Siete Canciones Populares Españolas"
für Violine, Violoncello, Klavier und Tanz
"Danza Ritual del Fuego" aus dem Ballett "El Amor Brujo"
für Violoncello, Klavier und Tanz
Kuat Shildebayev (1957) 
Kasachstan
"Karakemer" Kasachisches Lied für Violine solo
Astor Piazzolla (1921-1992) 
Argentinien
arr. José Bragato (1915) 
Italien / Argentinien
aus "Cuatro Estaciones Porteñas" für Violine, Violoncello, Klavier und Tanz
"Inverno Porteño" und "Otoño Porteño"

→ MEHR LESEN    |     → KARTEN KAUFEN

 

 

Sonntag, 05. November 2017 · 19.00 Uhr · Palais Esplanade:

In der Reihe classicYoungstRs

Musikfoerderung

Mark Karlinsky (Violine) Russland / Israel
Ivan Karizna (Violoncello) Weißrussland / Frankreich
Mara Mednik (Klavier) Russland / Deutschland

Im Rahmen des Podiums "classicYoungstRs" studieren wieder junge preisgekrönte Nachwuchsmusiker außergewöhnliche Werke für das Hamburger Kammermusikfest ein und nehmen diese in ihr Repertoire auf. Die Pianistin und Professorin Mara Mednik entdeckt für das diesjährige Kammermusikfest zwei neue herausragende Talente – den in Russland geborenen und nach Israel emigrierten und bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Violinisten Mark Karlinsky und den ebenfalls in Russland geborenen Cellisten Ivan Karizna, der u.a. dritter Preisträger beim 14. Internationalen Tchaikovsky Wettbewerb im Jahr 2011 war.

Programm
Shalan Alhamwy (1982)
Syrien / Belgien
"Lullaby" (For Dead Syrian Children) für Violine und Klavier 
Igor Strawinsky (1882-1971)
Russland / USA                
"Suite Italienne" für Violoncello und Klavier (1933)
Ernest Bloch (1885-1977)
Schweiz / USA
aus "From Jewish Life" für Violoncello und Klavier (1925)
Nr. 1 Prayer
Fritz Kreisler (1875-1962)
Österreich / USA
"Liebesleid" für Violine und Klavier a-Moll
"Schön Rosmarin" für Violine und Klavier G-Dur
"Tambourin Chinois" für Violine und Klavier op. 3
Béla Bartók (1881-1945)
Ungarn / USA
"Rumänische Volkstänze" Sz.56
bearbeitet für Violine und Klavier von Zoltán Székely
   
  ______________Pause______________
   
Ailbhe McDonagh (1982)
Irland
"Errigal" für Violoncello und Klavier
Auftragswerk und Uraufführung für das 8. Hamburger
Kammermusikfest International 2017
Mieczysław Weinberg (1919-1996)
Polen / Russland
aus den Präludien für Violoncello solo op. 100
Nr.5,18,22,23
Béla Bartók (1881-1945
Ungarn / USA
Rhapsodie Nr. 1 für Violoncello und Klavier Sz. 88
Henryk Wieniawski (1835-1880)
Polen
"Variationen über ein Original-Thema"
für Violine und Klavier A-Dur op. 15

→ MEHR LESEN    |     → KARTEN KAUFEN

 

 

Dienstag, 07. November 2017 · 20.00 Uhr · KulturKirche Altona:

Konzert 8. Hamburger Kammermusikfest International
Mitglieder des West Eastern Divan Orchestra

Musikfoerderung

Yamen Saadi (Violine) Israel / Deutschland
Asaf Levy (Violine) Israel / Deutschland
Sindy Mohamed (Viola) Ägypten / Deutschland
Nassib Ahmadieh (Violoncello) Libanon / Deutschland
Jussef Eisa (Klarinette) Deutschland

Seit mehr als 15 Jahren ist das West-Eastern Divan Orchestra eine feste Größe in der internationalen Musikwelt. 1999 rief Daniel Barenboim zusammen mit dem palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said ein Orchester ins Leben mit dem Ziel, den Dialog zwischen den verschiedenen Kulturen des Nahen Ostens durch die Erfahrungen gemeinsamen Musizierens und des Zusammenlebens zu ermöglichen. Die jungen Orchestermitglieder dieses Konzertabends stammen alle aus dem Nahen Osten (Israel, Ägypten und dem Libanon). Sie gehören zur aufstrebenden internationalen Nachwuchselite, verfügen bereits über umfangreiche kammermusikalische Erfahrungen und spielen regelmäßig in namenhaften Orchestern und auf bekannten Festivals.

Programm
Hans Gál (1890-1987)
Österreich / England (Schottland)
Quintett für Klarinette und Streichquartett op. 107 (1977)
Isang Yun (1917-1995)
Südkorea / Deutschland
Quintett für Klarinette und Streichquartett Nr. 1 (1984)
Kinan Azmeh (1976)
Syrien / USA
The fence, the rooftop and the distant sea für Violoncello und Klarinette
Uraufführung beim 8. Hamburger Kammermusikfest International 2017
   
  ______________Pause______________
   
Kinan Azmeh (1976)
Syrien / USA
A scattered sketchbook für Violine und Klarinette (2012)
Carl Maria von Weber (1786-1826)
Deutschland / England
Quintett für Klarinette und Streichquartett B-Dur op. 34 "Grand Quintetto"

→ MEHR LESEN    |     → KARTEN KAUFEN

 

 

Freitag, 10. November 2017 · 19.30 Uhr · Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal:

In der Reihe classicYoungstRs

Musikfoerderung

Mecklenburgische Bläserakademie unter der Leitung von Gregor Witt
(ein Gemeinschaftsprojekt der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin und der HMT Rostock)

Die Mecklenburgische Bläserakademie wurde 2005 auf Initiative von Prof. Gregor Witt, Solo-Oboist der Staatskapelle/Staatsoper Berlin, gegründet. Sie ist Teil des von Daniel Barenboim mit initiierten Kooperationsprojekts der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin und der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Hier spielen Akademisten der Berliner Staatskapelle und die besten Studenten der HMT Rostock zusammen, um Werke für größere Bläserbesetzungen gemeinsam aufzuführen.

Programm
Richard Wagner (1813-1883)
Deutschland / Schweiz / Deutschland
Vorspiel zu "Die Meistersinger von Nürnberg"
bearb. von Julien Salemkour (1969)
Hanns Eisler (1898-1962)
Österreich / Mexiko / USA
Divertimento für Bläserquintett op. 4
George Enescu (1881-1955)
Rumänien / Frankreich
Dixtuor für Bläser op. 14
   
  ______________Pause______________
   
Richard Strauss (1864-1949)
Deutschland
Sonatine Nr. 1 für 16 Holzbläser F-Dur TrV 288
"Aus der Werkstatt eines Invaliden"
Augustin Lehfuss (1963)
Österreich
"Three Glenns for Woodwind Cats"

→ MEHR LESEN    |     → KARTEN KAUFEN

 

 

Sonntag, 12. November 2017 · 19.00 Uhr · Palais Esplanade:

Konzert 8. Hamburger Kammermusikfest International

Musikfoerderung

Mihaela Martin (Violine) Rumänien / Deutschland
Frans Helmerson (Violoncello) Schweden / Deutschland
Massimo Mercelli (Flöte) Italien
Annegret Kuttner (Klavier) Deutschland

Vier hochkarätige Musikerinnen und Musiker, jeder für sich ein exzellenter Solist, spielen in dieser einzigartigen Formation im Gartensaal des Palais Esplanade, welcher eine große Nähe zu den Musikern und den Musikstücken entstehen lässt.

Programm
George Enescu (1881-1955)
Rumänien / Frankreich
"Cantabile et Presto" für Flöte und Klavier (1904)
Ernest Bloch (1880-1959)
Schweiz / USA
aus der "Baal-Shem Suite"                                                                 (3 Bilder aus dem chassidischen Leben) für Violine und Klavier      2. Satz Nigún (Improvisation)

Carl Maria von Weber (1786-1826)
Deutschland
Trio für Flöte, Violoncello und Klavier g-Moll op. 63
  ______________Pause______________
   
Frédéric Chopin (1810-1849)
Polen / Frankreich
Sonate für Klavier und Violoncello g-Moll op.65
Fanny Mendelssohn-Hensel
(1805-1847)
Deutschland
Trio für Violine, Violoncello und Klavier d-Moll op. 11

→ MEHR LESEN    |     → KARTEN KAUFEN

 

 

Mittwoch, 15. November 2017 · 19.30 Uhr · Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal:

Abschlusskonzert 8. Hamburger Kammermusikfest International

Musikfoerderung

Andrej Bielow (Violine) Ukraine / Österreich und Deutschland
Marc Bouchkov (Violine) Frankreich / Belgien / Deutschland
Mikhail Zemtsov (Viola) Russland / Mexico / Niederlande
Rafael Rosenfeld (Violoncello) Schweiz
Elisaveta Blumina (Klavier) Russland/Deutschland und Irland

Traditionell beschließt ein besonderes Aufgebot an internationalen Solisten das Hamburger Kammermusikfest International. In diesem Jahr sind es wieder 2 Violinisten: der aus der Ukraine stammende und nach Deutschland emigrierte Andrej Bielow und der aus Paris stammende Marc Bouchkov, beide Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe. Der Bratschist Mikhail Zemtsov ist international als vielseitiger virtuoser Solist, Lehrer, Kammermusiker und Dirigent etabliert, und der Luzerner Cellist Rafael Rosenfeld zählt zur oberen Etage von Europas musikalischer Elite.

Programm
Franz Schubert (1797-1828)
Österreich
Sonate für Violoncello (Arpeggione) und Klavier a-Moll D 821
Mieczysław Weinberg (1919-1996)
Polen / Russland
Sonate Nr. 2 für Viola solo op. 123 (1978)
Kareem Roustom
Syrien / USA
From Aleppo Songs: "Oh People Leave me to my sorrows"
für Klavier
Fazil Say (1970)
Türkei /Deutschland
Black Earth für Klavier
Boris Pigovat (1953)
Russland / Israel
Jewish Wedding, Violine, Violoncello und Klavier
   
  ______________Pause______________
   
Antonín Dvořák (1841-1904)
Tschechien
Quintett für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier A-Dur op. 81

→ MEHR LESEN    |     → KARTEN KAUFEN

 

 

© Musikförderung e.V.
Eppendorfer Weg 58
20259 Hamburg
Telefon: 040 / 390 84 81
E-Mail: info@musikfoerderung.de
www.musikfoerderung.de

Karten:
bei allen bekannten VVK-Stellen
oder rund um die Uhr bestellen
über AD Ticket:
Tel. 0180 60 50 400
(0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max.
0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)

Konzertinformationen & Abo:
Tel. 040 / 390 84 81
 

weitere Projekte:
  Classic YoungstRs
  Hamburger Opernsalon

Förderer werden

Sitemap

Impressum